„Historic Dream Team“ als Pressefest-Höhepunkt

„Werden Sie Zeuge einer „historischen Begegnung“ stand auf dem Eingangsplakat zum „Mainzer Pressefest 2017“ im Erbacher Hof. Zwar ließen die abgebildeten Konterfeis schon erahnen, wer sich heute Abend hier treffen könnte – aber Gewissheit bestand nicht.

Umso mehr überraschte der Auftritt von Johannes Gutenberg in Person von Hans-Peter Betz („Guddi Gutenberg“), Norbert Hospes als Martin Luther und Susanne Ehrhardt alias Katharina von Bora. Dieses „Historic Dream Team“ wurde zum Höhepunkt dieses Abends (siehe "Guddi Gutenberg": Wo ist Bruder Martin?).

Der neue Vorsitzende des Presseclubs Mainz, Torsten Kirchmann, freute sich über rund 200 Anmeldungen. Wegen des Regens blieben zwar einige Gäste dem Fest fern,  aber viele mehr oder weniger Prominente aus der Landes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft, Kultur und natürlich der Medienszene ließen sich diesen Termin nicht entgehen. Kirchmann unterstrich die Bedeutung dieses Events als zentrale Aktivität des Presseclubs, gemeinsam mit den monatlichen Themenrunden. Die weiteren Ziele: „Wir wollen und werden noch mehr networken, neue Zielgruppen und damit potenzielle Mitglieder ansprechen!“ Stolz sei der gesamte Club darauf, dieses Fest aus eigenen und Spendenmitteln zu finanzieren, sprich: ohne Steuergelder in Anspruch zu nehmen.

Darüber dürfte Oberbürgermeister Michael Ebling ziemlich froh sein, zumal die Stadt Mainz jeden Euro gebrauchen kann. Ebling wollte aber nicht über deren (Bau-)Dynamik so ausführlich berichten … Gleichwohl verändere sich dadurch "seine Stadt" genauso rasant wie die Medienszene selbst. Hier sei der Presseclub Mainz eine wichtige Konstante. Ebling dankte Michael Schirp für seine 20jährige ehrenamtliche Tätigkeit als erster Vorsitzender bis Ende Mai dieses Jahres.
 
Dann nahm der Abend seinen Lauf. Der Regen bereitete keine Probleme, weil der Veranstaltungsort Erbacher Hof in einem solchen Fall die Ausweichmöglichkeit ins großzügige Innere bietet. Als der „himmlische Erguss“ kurz nach 20 Uhr endete, wurde der Innenhof bis kurz nach Mitternacht zur präferierten Kommunikationsbühne. Der Presseclub Mainz gab sich die Ehre!

Hermann-Josef Berg (Vorstandsbeauftragter)