November-Themenrunde: Der "Wiesbadener Kurier"

In Mainz ist die "AZ" der Zeitungsplatzhirsch, in Wiesbaden der "WK". Sowohl die Allgemeine Zeitung Mainz als auch der Wiesbadener Kurier sind bedeutsame Meinungsmacher.                                                                                    

1965 hatte die Mainzer Verlagsanstalt (heute Verlagsgruppe Rhein-Main/VRM) den WK übernommen; vorher bereits das Wiesbadener Tagblatt (WT).

Seit Mai 2013 existiert eine – auch für das WT geltende – Redaktionsgemeinschaft. Der Mantel für die drei Titel wird im Verlagsgebäude auf dem Lerchenberg produziert. Die Lokalausgaben entstehen in beiden Landeshauptstädten. Die Entscheidung über die Aufmachung der Titelseiten – mit lokalen Aspekten – trifft die jeweilige Chefredaktion.

Stefan Schröder ist seit 1. März 2008 Kurier-Chefredakteur. Zuvor war der angehende "Sechziger" Mitglied der Chefredaktion in Mainz.

Mit ihm gestalten wir die November-Themenrunde im Presseclub Mainz am

22. November 2016 um 19 Uhr im Erbacher Hof (Bischof-Colmar-Raum).

 

Das Thema des Abends lautet:

Wiesbadens Meinungsmacher
Zum Selbstverständnis des Wiesbadener Kuriers und seiner Redaktion

 

Download
Bericht in der Allgemeinen Zeitung vom 25.11.2016
161125_AZ-Seite-14_Wiesbadener-Kurier.pd
Adobe Acrobat Dokument 313.2 KB

Fotogalerie