Traumhafte Kulisse beim Mainzer Pressefest 2015

Die Bühne für das Mainzer Pressefest ist abgebaut. Gut über 200 Gäste erlebten eine Veranstaltung, die vor allem von zwei Faktoren profitierte.

 

Das Wetter entschied sich – im Gegensatz zu den letzen beiden Jahren – zu keiner Kapriole und ließ es nicht regnen. Und die Wiese auf der Zitadelle vor dem Gebäude E erwies sich als traumhafte Kulisse – insbesondere als nach Einbruch der Nacht farbiges Licht die Bäume illuminierte. Die letzten Nachtschwärmer verließen gegen 2 Uhr das Gelände.

 

Höhepunkt der Veranstaltung: Chemie-Nobelpreisträger Prof. Crutzen (links) pflanzte eine Riesling-Rebe im Prominenten-Weinberg, direkt neben dem Rebstock von Friedensnobelpreisträger Lech Walesa.
Höhepunkt der Veranstaltung: Chemie-Nobelpreisträger Prof. Crutzen (links) pflanzte eine Riesling-Rebe im Prominenten-Weinberg, direkt neben dem Rebstock von Friedensnobelpreisträger Lech Walesa.


“Ausgesprochen untypisches europäisches Fest”
Torsten Kirchmann, der stellvertretende Vorsitzende des Presseclubs Mainz, hatte es in seinen Begrüßungsworten gleich auf den Punkt gebracht: Dieses Pressefest sei ein jährlicher Kraftakt, zumal der Presseclub Mainz die alleinige Finanzierung übernehme – sprich: ohne Steuergelder auskomme. “Daher ist es ein ausgesprochen untypisches europäisches Fest”, so Kirchmann in Anspielung nicht zuletzt auf die Steuergeld-Milliarden für Griechenland.

Ohne Sponsoren könnte jedoch auch der Presseclub Mainz diesen Event nicht stemmen. Und auch die vor drei Jahren eingeführten Förderbeiträge für Gäste (aber auch für Begleitpersonen von Mitgliedern) in Höhe von 25 Euro tragen heute bereits zur Finanzierung bei.

Stadtspitze konterte mit Humor
Beim Presseclub Mainz herrschen sozusagen also geordnete Verhältnisse. Was nach Aussage des erneut im Amt bestätigten CDU-Kreisvorsitzenden Mainz-Stadt, Wolfgang Reichel, in der städtischen Verwaltungsspitze nicht der Fall sein soll (ein Sau- oder Hühnerhaufen?). Doch Ebling, Beck, Grosse, Eder und Merkator nahmen’s mit Humor und trugen unterschrieben ins Gästebuch ein: “Das Besondere am Mainzer Pressefest ist, dass auch ein Sauhaufen hoch acht kommen darf!” Das war aber so ziemlich das einzig dokumentierte Politische an diesem lauen Sommerabend. Was untereinander gesprochen wurde, bleibt – wie vereinbart – “off records”.

Chemie-Nobelpreisträger Crutzen neben Friedensnobelpreisträger Walesa
Geheimhaltung war jedoch nicht angesagt, als Prof. Paul Josef Crutzen – seines Zeichens Nobelpreisträger für Chemie – zum Ehrensenator des Mainzer Weinsenats ernannt wurde. Zuvor musste der bald 82-Jährige im nahegelegenen Prominenten-Weinberg eine Riesling-Rebe pflanzen, direkt neben dem Rebstock von Friedensnobelpreisträger Lech Walesa. Der Presseclub Mainz hatte diese Idee, die vom strengen Mainzer Weinsenat (nur im Goldenen Buch der Stadt Mainz Eingetragene dürfen sich dort verewigen) gerne umgesetzt wurde.

“Richtig gute Wahl”: Mainzer Pressewein 2015
Erstmals im Rahmen dieses Festes wurde auch ein Mainzer Pressewein vorgestellt und ausgeschenkt. Die 2015er Version ist ein 2013er Weißburgunder aus dem Weingut Stefan Leber in Mainz-Hechtsheim. Diese Kreszenz war Wochen zuvor vom Presseclub-Vorstand im Rahmen einer Blindverkostung ausgewählt worden. “Eine richtig gute Wahl”, wie Rheinhessenwein-Geschäftsführer Bernd Kern attestierte – er muss es wissen ...

Gefragt nach dem Besonderen an diesem Abend antwortete Isabelle Willersinn, die aktuelle rheinhessische Weinkönigin: “Das Besondere ist das Flair der Stadt Mainz, heute im Garten der Zitadelle, mit dem weitreichenden Blick – besonders schön. Dazu noch interessante Gespräch und natürlich ein guter Wein aus Mainz und Rheinhessen.”

Ex-Meterologe des ZDF unsicher in Sachen Wetterlage
Hier konnte auch Marie-Luise Thüne, Schauspielerin und unermüdliche Helferin für Notleidende in Krisengebieten, nur zustimmen: “Eine wunderbare Fest-Atmosphäre!” Angst vor Regen hatte sie übrigens nicht: “Ich habe ja meinen Meterologen dabei!” Wolfgang Thüne, ehemaliger ZDF-”Wetterfrosch”, gab allerdings zu, angesichts der starken Wolkenbildung am späten Nachmittag durchaus mit einem Wärmegewitter gerechnet zu haben. Doch die Mainzer Pressefest-Bühne 2015 blieb zumindest witterungsmäßig trocken.

2016 Pressefest im Erbacher Hof
Das Mainzer Pressefest 2016 findet übrigens am 15. Juli 2016, wiederum ab 19 Uhr, im Erbacher Hof in Mainz statt, wo auch der Presseclub Mainz mit seinen Themenrunden domiziliert. Das kirchliche Anwesen in der Grebenstraße war einst Wirtschaftsbetrieb des Klosters Eberbach. Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautete, könnte es zumindest vinologisch zur einer Rückkehr zu den Wurzeln kommen.

Sponsoren des Mainzer Pressefest 2015:

  • Bitburger Braugruppe, Bitburg.
  • IKK Südwest,
  • Mainzer Volksbank,
  • Mainzer Winzer/Rheinhessenwein.
  • Schott,
  • Sparda-Bank Südwest,
  • Sparkasse Mainz.

Auszug aus der Gästeliste:

  • Doris Ahnen, Finanzministerin des Landes Rheinland-Pfalz.
  • Günter Beck, Finanzdezernent und stellvertretender Oberbürgermeister von Mainz.
  • Marita Boos-Waidosch, Behindertenbeauftragte der Stadt Mainz.
  • Prof. Paul Crutzen, Nobelpreisträger für Chemie.
  • Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz.
  • Katrin Eder, Umweltdezernentin der Stadt Mainz.
  • Hans-Jörg Friese, Präsident der Handwerkskammer Rheinhessen.
  • Engelbert Günster, Präsident der IHK Rheinhessen.
  • Ursula Groden-Kranich, Bundestagsabgeordnete CDU.
  • Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz.
  • Reiner Hamm, ab 1. Juli neuer Mainzer Polizeipräsident.
  • Günter Jertz, Hauptgeschäftsführer der IHK Rheinhessen.
  • Bernd Kaltenhäuser, Präsident der Bundesbank-Niederlassung Mainz.
  • Kurt Merkator, Sozialdezernent der Stadt Mainz.
  • Markus Müller, Intendant des Mainzer Staatstheaters.
  • Anja Obermann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen.
  • René Quante, Geschäftsführer des Steuerzahlerbundes Rheinland-Pfalz.
  • Franz Ringhoffer, Geschäftsführer Wohnbau Mainz.
  • Tabea Rößner, Bundestagsabgeodnete Bündnis 90/Die Grünen.
  • Walter Schumacher, Kultur-Staatssekretär RP.
  • Prof. Babette Simon, Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Mainz.
  • Marie-Luise Thüne, Schauspielerin und Vize-Präsidentin des Vereins Luftfahrt ohne Grenzen.
  • Monica Weber-Nau, Geschäftsführerin des Frankfurter Presseclubs.
  • Christoph Maria Fröhder, Ex-Krisenkorrespondent der ARD.
  • Isabelle Willersinn, Rheinhessische Weinkönigin 2014/2015.


Dienstleistungspartner:

  • Catering Walz, Mainz.
  • König Event-Service, Hochheim.
  • Die Zeltprofis, Mainz.
  • Peter-Cornelius-Konservatorium/Bourbon Street Orchestra, Mainz.
  • Gebäudewirtschaft Mainz.
  • Stadtplanungsamt Mainz/Verkehrswesen.
  • mainzplus Citymarketing, Mainz.
  • Dorothea Weber Visual Art & Desgin, Wiesbaden.
  • Art4-all, Gau-Algesheim.
  • Werkstätten für behinderte Menschen Mainz.
  • dishesandmore, Gau-Algesheim.
  • Mainzer Weinsenat.

hjb

Download
Bericht in der Allgemeinen Zeitung vom 29. Juni 2015
150529_AZ_Seite09_PCM-Pressefest2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 502.0 KB

Foto: Martin Kämper